CH020
Upper Toggenburg and Säntis


Country/territory: Switzerland

IBA Criteria met: A3, B2, B3 (2000)
For more information about IBA criteria please click here

Area: 39,578 ha

Protection status:

SVS/BirdLife Switzerland
Most recent IBA monitoring assessment
Year of assessment Threat score (pressure) Condition score (state) Action score (response)
2016 high not assessed negligible
For more information about IBA monitoring please click here


Site description
Das IBA «Oberes Toggenburg – Säntis» liegt in den östlichen Voralpen und umfasst den oberen Einzugsbereich der Thur. Die Alpstein-Region mit Säntis (2502 m ü. M.) und Schwägalp bildet den nördlichen Teil des IBAs. Im Süden reicht das Gebiet mit den Churfirsten bis fast an den Walensee. In den tieferen Lagen des IBAs – hauptsächlich im oberen Toggenburg – befinden sich kleinere Ortschaften. Das Land wird auf dieser Stufe mehrheitlich als Weide oder Wiese genutzt und der Wald ist hier vielerorts zurückgedrängt. Der Mischwald in den unteren Lagen (Churfirsten-Südfuss und Rheintal) wird in den oberen vom subalpinen Fichtenwald abgelöst. In diesen Höhenlagen ist die Landschaft abwechslungsreich und Weiden, Wälder, Gräben, kleine Felsen und Moorlandschaften gehen ineinander über. Darüber dominieren alpine Rasen und grössere Felsregionen.

Key biodiversity
In den subalpinen Wäldern brüten Grünspecht, Ringdrossel und Zitronengirlitz in grösserer Zahl. Das Gebiet liegt für einige alpine Vogelarten am nördlichen Rand des Verbreitungsgebietes in der Schweiz: So beherbergt der Säntis eine grössere Kolonie von Alpendohlen und Steinadler, Steinhuhn, Alpenbraunelle und Schneesperling brüten im IBA. Das Toggenburg gehört zu den Vorranggebieten beim Schutz der Raufusshühner.


Recommended citation
BirdLife International (2020) Important Bird Areas factsheet: Upper Toggenburg and Säntis. Downloaded from http://www.birdlife.org on 04/04/2020.