CH011
Lake Neuchâtel: southern shore


Country/territory: Switzerland

IBA Criteria met: A4i, A4iii, B1i, B2 (2000)
For more information about IBA criteria please click here

Area: 5,935 ha

Protection status:

SVS/BirdLife Switzerland
Most recent IBA monitoring assessment
Year of assessment Threat score (pressure) Condition score (state) Action score (response)
2010 high not assessed high
For more information about IBA monitoring please click here


Site description
Das IBA «Rive sud du lac de Neuchâtel» besteht aus sieben Teilgebieten, die am Südufer des Neuenburgersees liegen und die beide See-Enden und landseitig Auen- und Moorgebiete mit einbeziehen. Die so genannte Grande Cariçaie und der Fanel sind das grösste Feuchtgebiet der Schweiz. Mit dem Vorkommen von vermutlich einem Viertel aller schweizerischen Tierarten und einem Drittel aller Pflanzenarten zählt dieses IBA zu den wichtigsten Gebieten für den Schutz der Artenvielfalt in der Schweiz. In vielen Bereichen ist die natürliche Vegetationszonierung ausgeprägt und grossflächig: offene Wasserfläche, Schwimmblattzone, Wasser-/Landschilf, Kleinseggen- und Grossseggen-Riede, Weichholz- und Hartholzaue. Besonders erwähnenswert ist der breite Schilfgürtel, der unterschiedlich strukturiert ist und viele Buchten aufweist. Kleinere Ortschaften und Einzelgebäude stossen mit zum Teil künstlichen Uferbereichen direkt an den See. Um keine neuen Gebietsgrenzen zu kreieren, besteht das IBA «Rive sud du Lac de Neuchâtel» aus sieben Teilgebieten, die sich mehrheitlich nach den Moorlandschaften und Wasser- und Zugvogelreservaten richten: 11a Yvonand – Yverdon – Grandson: Ausgedehnte und nahrungsreiche Flachwasserbucht am Südostende des Neuenburgersees. Zwei künstliche Brutinseln schützen die Riedgebiete von Cheseaux vor weiterer Ufererosion. 11b Cheyres – Yvonand: Seeabschnitt mit Steilufern. 11c Estavayer-le-Lac – Cheyres: Natürliches Ufer mit schmaler Riedzone. 11d Chevroux – Estavayer-le-Lac. 11e Portalban – Chevroux: Ausgedehnte Uferlandschaft mit Flachwasserzonen, Mooren und Auenwald. Wichtiges Brutgebiet typischer und seltener Röhrichtbewohner. 11f Cudrefin – Chabrey: Ausgedehnte Feucht- und Riedwiesen. Auenwälder zum Teil von Kiefern dominiert und entsprechend auf trockenen Böden. 11g Fanel – Chablais de Cudrefin et Pointe de Marin: Ausgedehnte und geschützte Flachwasserzonen mit abwechslungsreicher Ufervegetation. Zwei künstliche Inseln und Plattformen dienen als Brutplätze.

Key biodiversity
Das IBA ist ein international bedeutendes Wasservogelgebiet. Namentlich für Haubentaucher, Kolbenente, Tafelente, Reiherente, Schellente und Gänsesäger besitzt es innerhalb der Schweiz eine sehr grosse Bedeutung und gehört zu den wichtigsten Überwinterungsgewässern in Mitteleuropa. Im IBA «Rive sud du lac de Neuchâtel» können sich im Winter über 50'000 Wasservögel aufhalten, wobei in der ersten Winterhälfte die höchsten Zahlen zu verzeichnen sind48. Seit 1988 überwintern Kolbenenten in grösserer Zahl am Südostufer des Neuenburgersees, insbesondere in der Fanelbucht und in der Bucht von Yvonand47. Zudem ist das IBA ein wichtiger Brut- und Nahrungsplatz des Schwarz- und Rotmilans. Etwa 1‘600 Paare des Haubentauchers brüten hier, was etwa einem Drittel des Schweizer Bestandes entspricht. Aufgrund seiner ausgedehnten Ufervegetation mit verschiedenen und seltenen Verlandungsgesellschaften ist das Südostufer des Neuenburgersees ein wichtiger Brut- und Rastplatz für Röhrichtbewohner. Auf mehreren Sandbänken, sowie an Lagunen und feuchten Senken in den Riedgebieten finden rastende Watvögel optimale Bedingungen. Die Gebiete Fanel, Chablais de Cudrefin, Yverdon – Cheseaux-Noréaz, Les Grèves d’Ostende und Les Grèves de Cudrefin sind besonders wertvolle Limikolenrastplätze. Baie d’Yvonand – Delta de la Menthue, Vers l’Eglise, Forel, La Ramée Marin – Epagnier sind wichtige Gebiete für rastende Watvögel.


Recommended citation
BirdLife International (2019) Important Bird Areas factsheet: Lake Neuchâtel: southern shore. Downloaded from http://www.birdlife.org on 19/08/2019.