CH012
Klingnau reservoir


Country/territory: Switzerland

IBA Criteria met: B1i (2000)
For more information about IBA criteria please click here

Area: 369 ha

Protection status:

SVS/BirdLife Switzerland
Most recent IBA monitoring assessment
Year of assessment Threat score (pressure) Condition score (state) Action score (response)
2009 medium near favourable medium
For more information about IBA monitoring please click here


Site description
Künstlicher Stausee kurz vor dem Zusammenfluss der Aare mit dem Rhein. Seitlich ist der Stausee durch Dämme begrenzt. Mit Ausnahme der maximal 8 m tiefen Fahrrinne ist die Wassertiefe sehr gering und mehrheitlich unter 50 cm. Die geringe Tiefe und Wasserstandsschwankungen lassen temporär grössere Schlickflächen an die Oberfläche treten. Im südwestlichen Teil des Sees teilt eine Halbinsel mit Auenwald und Röhricht, kleineren Inseln und künstlichen Verbauungen die Fahrrinne vom Flachwasserbereich. Entlang des Sees bestehen Pufferzonen. Drei Auenwaldreste von nationaler Bedeutung sind im Perimeter enthalten, die Altarme und Auengebiete umfassen: Machme, Gippinger Grien und Giriz.

Key biodiversity
Der Klingnauer Stausee ist ein international bedeutendes Wasservogelgebiet. Er ist insbesondere wegen seiner hohen Vielfalt an Wasservogelarten von Bedeutung. Die Schnatterente erfüllt die IBA-Kriterien, wogegen die Bestände von Tafel- und Reiherenten die notwendigen Individuenzahlen nicht mehr erreichen. Nach der Vollendung der Staumauer im Jahr 1935 entwickelte sich für Tauchenten ein wahres Paradies und deren Bestände nahmen entsprechend zu. Aufgrund der in den folgenden Jahren erfolgten Sedimentablagerungen nahmen die Schwimmenten allgemein zu, die Bestände der Tauchenten reduzierten sich wieder. Die entstandenen Flachwasserbereiche in der linken Seehälfte sind vorwiegend Rastplätze für Schwimmenten und Limikolen, wogegen sich Tauchenten heute hauptsächlich noch im Flusslauf und im unteren Teil des Staubeckens aufhalten. Die grossen Schlickflächen bieten ziehenden Limikolenarten einen Rastplatz, das Gebiet ist diesbezüglich besonders wertvoll. 45 Watvogel-Arten sind nachgewiesen(Archiv Vogelwarte). Im Frühjahr brüten typische Auwald- und Röhrichtbewohner in teilweise sehr hoher Dichte: Kleinspecht, Nachtigall, Sumpfrohrsänger, Teichrohrsänger, Pirol, Rohrammer u.a.


Recommended citation
BirdLife International (2020) Important Bird Areas factsheet: Klingnau reservoir. Downloaded from http://www.birdlife.org on 18/01/2020.