CH003
Jura mountains of Baselland - Solothurn


Year of compilation: 2008

Site description
Das IBA liegt im Tafeljura von Baselland und Solothurn am Nordfuss des Jura. Es reicht vom Solothurner Faltenjura (Passwang) bis zu den Vororten von Basel. Das untere Laufental und das Leimental bilden die Westgrenze. Im Nordosten reicht ein Ausläufer bis Möhlin, der zusätzliche Mittelspecht-Vorkommen einschliesst. Die Region ist gekennzeichnet durch eine sanfte und abwechslungsreiche Hügellandschaft mit ausgedehnten Laubwäldern und Hochstamm-Obstgärten von der kollinen bis zur montanen Stufe. Frische Kalkbuchenwälder dominieren: am häufigsten ist der Lungenkraut- und Platterbsen-Buchenwald, an nördlicheren Lagen und an feuchten Stellen wird er vom Aronstab-Buchenwald abgelöst. In höheren Lagen (v.a. im südlichsten Teil des IBAs) wechselt die Vegetation zum Zahnwurz-Buchenwald. Neben ausgedehnten Hochstamm- Obstgärten und Äckern sind artenreiche Wiesen zu finden (z.B. am Blauen BL). Die Kulturlandschaft ist im weiteren mit Hecken und Einzelbäumen reich strukturiert. Befinden sich im südlichen Teil des IBAs nur kleinere Dörfer, so liegt der nördlichere Teil in der Agglomeration von Basel. Siedlungsbereiche wurden hier aufgrund des Vorkommens des Gartenrotschwanzes einbezogen.

Key biodiversity
Das IBA besitzt nebst der Bedeutung für Greifvögel (Schwarz- und Rotmilan, Turmfalke) und Eulen (Schleiereule u.a.) einen hohen Stellenwert für kolline Arten und für Vogelarten der halboffenen Landschaft. So brüten IBA-Arten, aber auch andere Vogelarten mit kollinem Verbreitungsschwerpunkt in grösserer Zahl: Wendehals, Grauspecht und Gartenrotschwanz. In den Laubwäldern sind die vergleichsweise hohen Dichten von Buntspecht, Mittelspecht, Mönchsgrasmücke, Blaumeise und Kernbeisser sehr charakteristisch.

Pressure/threats to key biodiversity
Besonders erhaltenswert ist die reiche Obstgarten-Landschaft im Baselland. Für deren Bewohner, zum Beispiel den Steinkauz, sind lokale Artenförderungsprogramme gestartet worden. Der Basellandschaftliche Natur- und Vogelschutzverband BNV setzt sich zudem mit gezielten Aktionen für den Erhalt der Obstgärten ein. Trotzdem werden aber auch hier Hochstämmer durch Halb- oder Niederstämmer ersetzt. Zudem wird in den meisten Obstgärten der Unterwuchs zu intensiv genutzt und es fehlt an zusätzlichen Strukturen. Das IBA liegt teilweise in der Agglomeration und im Naherholungsbereich von Basel. Der nördliche Teil des IBAs unterliegt deshalb einem grösseren Bau- und Freizeitdruck.

Protected areas
BLN-Landschaften: Belchen-Passwang-Gebiet: teilweise im IBA; Gempenplateau: vollständig im IBA; Auengebiete: Haumättli: vollständig im IBA;


Recommended citation
BirdLife International (2020) Important Bird Areas factsheet: Jura mountains of Baselland - Solothurn. Downloaded from http://www.birdlife.org on 27/11/2020.