CH017
Pre-alpine region of Gurnigel


Year of compilation: 2008

Site description
Das IBA «Gurnigel – Gantrisch» liegt hauptsächlich in den Berner Voralpen. Es ist das Einzugsgebiet der Kalten Sense und der Gürbe. Die Grenze bildet im Süden die Stockhornkette bis Kaiseregg, im Norden reicht es ungefähr bis Höhe Gurnigelbad. Diese Flyschlandschaft ist stark bewaldet, von vielen Gräben und feuchten Stellen durchzogen und im oberen Bereich von Alpweiden geprägt. Bis etwa 1700 m ü. M. dominiert über weite Bereiche der subalpine Fichtenwald, wobei einige tiefere Lagen aufgrund ausgedehnter Flachmoore von Natur aus waldfrei sind. Gebirgsregionen mit alpinen Rasen und Felsen herrschen im Gantrisch- und Märe-Gebiet vor.

Key biodiversity
Vogelarten der subalpinen Fichtenwälder brüten im Gurnigel – Gantrisch-Gebiet in grossen Dichten. So erfüllen Birkhuhn, Grünspecht, Ringdrossel und Zitronengirlitz die IBA-Kriterien bei weitem. Weitere Arten in diesem Habitat sind beispielsweise Sperlings- und Raufusskauz, Schwarz- und Dreizehenspecht, Tannenhäher und Fichtenkreuzschnabel. Im alpinen Bereich finden sich ausserdem Alpenschneehuhn, Alpenbraunelle, Steinschmätzer, Steinadler u.a. Die Wasserscheide Gurnigel ist im Herbst für ihren kanalisierten Vogelzug bekannt. Kleinvögel und viele Greifvogelarten (14 Arten nachgewiesen68) ziehen zahlreich über den Pass.

Pressure/threats to key biodiversity
Das Gebiet Gurnigel ist in seiner Gesamtheit vergleichsweise wenig bedroht und landschaftlich nicht so stark durch den Menschen geprägt. Die Region ist jedoch gut erschlossen und schnell von Bern, Thun oder Fribourg aus erreichbar. Die Zunahme der Freizeitaktivitäten und der z.T. grosse Druck durch Erholungssuchende bei schönem Wetter bewirken daher massive Störungen. Durch die Ausscheidung von Naturvorranggebieten müssten störungsfreie Zonen geschaffen werden – insbesondere für die ruhebedürftigen Raufusshühner. In der Gantrischregion befindet sich zudem ein MilitärÜbungsplatz, der eine hohe Lärmbelastung mit sich bringt.

Protected areas
Moorlandschaften: Gurnigel/Gantrisch: vollständig im IBA; Flachmoore: 18 Objekte: vollständig im IBA; Hochmoore: 11 Objekte: vollständig im IBA; Auengebiete: Kalte Sense: grösstenteils im IBA; Muscherensense: vollständig im IBA; Rotenbach: vollständig im IBA;


Recommended citation
BirdLife International (2020) Important Bird Areas factsheet: Pre-alpine region of Gurnigel. Downloaded from http://www.birdlife.org on 23/09/2020.